FANDOM


P - Zhauns Fegefeuer Zhauns Fegefeuer erinnert etwas an Fioras “Tanz der Duellantin”. Genau wie sie muss Urgot, um den maximalen Schaden aus dieser Fähigkeit zu bekommen, um seine Gegner tanzen. Aber im Gegensatz zu Fiora hat Urgot alles andere als flinke Beine, wodurch man sich anders behelfen muss. Dazu dient seine “Verachtung” (E), womit ihr eure Gegner einfach hinter euch bringen könnt, wo nun 3 andere Flammenwerfer-Beine auf ihn warten. Auch Gegenstände, die entweder euch beschleunigen oder Gegner verlangsamen, wie das Schwarze Beil oder der Frosthammer, helfen mit Zhauns Fegefeuer den maximalen Schaden zu erzielen. Zhauns Fegefeuer hat zu Beginn des Spiels eine hohe Abklingzeit, weshalb es wichtig ist die einzelnen Aufladungen bewusst einzusetzen. Versucht also beim Lasthitten gleichzeitig auch den Gegner mit euren Flammenwerfer-Beinen zu erwischen.


Q - Ätzladung Ätzladung ist ein Misch aus allen Fähigkeiten, die Urgot in seiner vorherigen Reinkarnation hatte. Ähnlich wie seine vorherige “Noxianische Ätzlandung” bedeckt die neue Ätzladung eine kleine Zielfläche. Nach kurzer Zeit werden dann im Bereich Gegner verlangsamt, wie zuvor ein Schuss seines Säurejägers mit aktiviertem Terrorkondensator es auch getan haben. Zusätzlich aber werden sie anvisiert. Aber im Gegensatz zur vorherigen Iteration muss man nun deutlich besser zielen, denn die Explosion der Ätzladung ist nun zeitversetzt. Dies erlaubt euch den Weg des Gegners abzuschneiden, aber gibt zeitgleich eurem Gegner die Möglichkeit, die Ätzladung komplett zu vermeiden.


W - Säuberung Säuberung ist die Kernfähigkeit Urgots, was man daran erkennt, dass alle anderen seiner Fähigkeiten ihn dabei unterstützen den maximalen Schaden aus Säuberung heraus zu holen. Wo “Ätzladung” Gegner anvisiert, bringt euch “Verachtung” in die Nähe. Säuberung hat viele interessante Eigenschaften, wie zum Beispiel, dass Treffereffekte mit jedem Schuss ausgelöst werden. Auch “Zhauns Fegefeuer” wird durch Treffer aktiviert. Deswegen ist es sinnvoll, eben diese Effekte zu sammeln. Frosthammer verlangsamt Gegner während ihr sie säubert, das Schwarze Beil verringert dabei die Rüstung. Beim Benutzen von Säuberung gilt vieles zu beachten. Wo ihr durch Säuberung Urgots maximales Schadenspotential aktiviert, macht ihr euch auch gleichzeitig sehr verwundbar, da die Fähigkeit einen selbst verlangsamt. Auch greift man während Säuberung immer das nächste Ziel an, es sei denn ihr habt vorher über E oder Ätzladung ein Ziel markiert.


E - Verachtung Verachtung ähnelt Urgots vorheriger ultimative Fähigkeit, Hyperkinetischer Positionsumkehrer. Urgot macht einen Ausfallschritt, nimmt Anlauf und schmeißt den ersten Champion den er trifft über seine Schultern. Im Spiel fühlt sie sich an wie Galios “Durchschlagende Gerechtigkeit”, träge, langsam und nur mit viel Planung einsetzbar. Mit “Verachtung” könnt ihr in der Laning-Phase entweder euren Gegner in weitere “Zhauns Fegefeuer”-Salven schmeißen oder auch im späten Spiel den gegnerischen Assassinen aus eurem Team katapultieren. Alternativ könnt ihr, wie es mir beim Probespielen häufig passiert ist, komfortabel den gegnerischen Tank auf eurem Schützen platzieren.


R - Schreckensherrschaft Als träger Kämpfer kann es passieren, dass euch Gegner knapp entkommen. Urgot mangelt es an direkten Fähigkeiten um Gegner an sich zu binden. Aber auch sein Schaden ist nicht permanent, sondern passiert in Stößen. Schreckensherrschaft hilft hier ungemein. Urgot feuert eine Rakete, visiert den ersten getroffenen Champion an und verlangsamt ihn abhängig von seinem fehlenden Leben. Sobald der Gegner nun unter 25% seines Maximallebens fällt, könnt ihr die Fähigkeit erneut aktivieren und den Gegnern hinrichten. Nicht nur sieht diese Hinrichtung unglaublich bösartig und gewaltvoll aus, sondern lässt alle Gegner in der Nähe vor Furcht weglaufen. Aber auch hier gilt es einiges zu beachten! Wenn ihr Gegner exekutiert, lähmt ihr euch zunächst selbst, bis ihr den Gegner zu roten Staub verarbeitet habt. Während dieser Zeit ist Urgot verwundbar und sein Tod bedeutet auch, dass die Exekution abbricht. Also achtet vorher auf eure Position! Gegenstände und Meisterschaften


Als Tank-Toplaner passt Urgot vor allem mit den üblichen Verdächtigen zusammen, wie Frosthammer und Schwarzes Beil. Aber auch Steraks Pegel steht ihm gut, da alle seine Fähigkeiten mit dem Gesamtangriffsschaden skalieren und nicht nur mit dem Bonusschaden. Bei der Auswahl eurer Gegenstände ist vor allem darauf zu achten, dass sie zur Situation passen. Ein Frosthammer bringt wenig, wenn ihr zu schnell sterbt, ein Tanz des Todes trägt nicht viel zu eurem Team bei, wenn euer Schütze schon genug Schaden verursacht. Urgots Säuberung gewährt zusätzlich zum kurzfristigen starken Schaden auch ein Schild, welches mit seinem Bonus-Leben skalieren, weswegen man bei der defensiven Gegenstandsauswahl eher Gegenstände schätzt, die sein Maximalleben erhöhen. Dennoch passt auch ein Steinpanzer des Wasserspeiers gut zu Urgot, denn am wohlsten fühlt sich dieser große Fleischsack inmitten von Gegnern. Gegenstände mit Fähigkeitsstärke sollte man aber eher meiden, denn Urgot besitzt keine Fähigkeit die durch diese profitieren würde.


Als Meisterschaften kommen am ehesten Inbrunst der Schlacht und Umklammerung der Untoten in Frage, beide werden nämlich durch Säuberung aktiviert. Dadurch könnt ihr entweder deutlich mehr Schaden anrichten oder euch etwas Heilung besorgen. Mut des Kolosses kann, je nach Spiel und Teamkomposition, auch stark sein. Diese Fähigkeit kann aber nur durch Verachtung oder die Furcht von Schreckensherrschaft aktiviert werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki