FANDOM


GeschichteBearbeiten

Xayah und Rakan
Rakan, ein gleichermaßen wankelmütiger wie charmanter Geselle, ist ein berüchtigter vastayanischer Unruhestifter und der begnadetste Kriegstänzer in der Stammesgeschichte der Lhotlan. Für die Menschen des ionischen Hochlandes ist sein Name bereits seit langer Zeit gleichbedeutend mit wilden Festen, ausschweifenden Feiern und ungebändigter Musik. Nur wenige würden vermuten, dass der energiegeladene Schaustell

er auch der Gefährte der Rebellin Xayah ist und sich ihrer Sache verschrieben hat. An den alten und mystischen Grenz

en zu Ionias tiefen Wäldern leben die letzten Lhotlan-Vastaya. An jenem Ort weht die Magie wie der Wind durch die Bäume und Zeit hat keinerlei Bedeutung. Das Reich der Sterblichen gilt diesen hybriden Kreaturen längst als unwirtliche Wüste, durch die kaum noch Magie fließt. Nur eine geringe Zahl von ihnen ist geneigt, ihre schwindende Heimat weit hinter sich zu lassen, doch Rakan beschreitet schon seit einiger Zeit gefahrvollere Wege. Als Entdecker, Botschafter und Liedfänger reist er für sein Volk an die Ränder der magischen Ströme dieser Welt. Der unterhaltsame Gauner Rakan – ein gern gesehener Schausteller in jeder Taverne und auf jedem Dorffest – war mit den vielen kleinen Abenteuern auf seinen Reisen zufrieden gewesen … bis zu jenem Tag, als er Xayah auf dem Erntedankfest in Vlonqo begegnete. Rakan sah sie in der Menge, als er gerade eines seiner alten Lieder vortrug, mit dem er die ganze Stadt in den Bann seiner schillernden Federn zog. Obgleich zahllose menschliche und vastayanische Frauen ihm in der Vergangenheit bereits verfallen waren, schien der violettfarbene Rabe seinem Charme gegenüber immun zu sein – was jedoch nicht bedeutete, dass sie kein Interesse zeigte. Wie konnte sie ihn ansehen und ihm doch widerstehen? Es war ein Rätsel, das sich nicht leic

ht lösen ließ. Er war so fasziniert von ihr, dass sich der Kriegstänzer dazu entschloss, Xayah auf ihren Reisen zu begleiten. Die Art, mit der sie der Welt begegnete, ließ ihn nicht mehr los. Wo er unwissend, leutselig und leichtfertig war, schien sie stets gefasst, kühl und konzentriert. Doch ganz gleich wie gefährlich die Situation auch war, wenn sie Seite an Seite kämpften, bewegten sie sich in perfekter Harmonie. Schon bald waren die beiden unzertrennlich. Nachdem er ihr einige Monate den Hof gemacht hatte, begann Rakan die Welt mit Xayahs Augen zu sehen. Die Zielstrebigkeit seiner Gefährtin inspirierte ihn so sehr, dass er sich ihrem Kreuzzug anschloss. Gemeinsam würden sie den Vastaya zu ihrer alten Größe verhelfen und alles zurückfordern, was ihr Volk verloren hatte. Xayah gab seinem Leben einen Sinn und Rakan hatte sich verliebt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki