FANDOM


Champion Hintergrund Strategie Skins & Trivia
  • Gnar wurde von gypsylord entworfen.

Eine erstaunliche Entdeckung [1] Bearbeiten

Gnar Teaser00:25

Gnar Teaser

Einblicke in die Championentwicklung Bearbeiten

„Reden wir Transformisch!

Transformations-Champions sind historisch betrachtet in League of Legends immer am schwierigsten in ein Gleichgewicht zu bringen, da sie immer wieder auf eine dominante Gestalt hinauslaufen: etwa funktionierte Nidalee vor 4.10 am besten in Menschengestalt, wenn sie nicht dringend schnell davonlaufen musste, und Jayce sitzt fröhlich die meiste Zeit des Matches mit seiner Kanone da. Es bringt gar nichts, beiden Formen einzigartige Stärken und Schwächen angedeihen zu lassen, wenn sie nach eigenem Belieben transformierbar sind, um die Schwächen hinter sich zu lassen. Schauen wir uns Jayce an: Wie soll ein Nahkampf-Champion ihm im Duell Mann-gegen-Mann etwas entgegensetzen, wenn Jayce ebenso gut auf kurze Distanz ist und gleichzeitig die Möglichkeit hat, sich in einen effizienten Fernkampf-Champion zu transformieren?

Das bringt uns zu der Hauptfrage, die wir uns selbst stellten: Wie können wir einen neuen Transformations-Champion erschaffen, der sich sowohl als Spieler als auch als Gegenspieler richtig gut anfühlt? Unsere Antwort darauf war ein Champion mit klaren Stärken und Schwächen in beiden Versionen und die Einschränkung der Kontrolle des Spielers darüber, in welcher Gestalt er spielt. Nach monatelangen Testläufen kam dabei das (manchmal) anbetungswürdige Fellknäuel namens Gnar heraus.

Was ist also bei ihm anders? Nun, Mini-Gnar zählt zu den beweglichsten Champions im ganzen Spiel. Er drückt ordentlich anhaltenden Schaden raus und kitet unglaublich gut, doch wenn er sich einmal schnappen lässt, ist er so gut wie tot. Dahingegen ist Mega-Gnar ein echter Koloss. Er ist ein Tank und hat überraschend hohe Schadensspitzen zu bieten, starken Flächenschaden und Massenkontrolle. Dafür ist er sehr langsam, was für seine Gegner bedeutet, dass sie ihm aus dem Weg gehen können, indem sie schlichtweg eine andere Richtung einschlagen. Durch das Wegnehmen der Kontrolle über die Form von Gnar muss er vorausberechnen, wann er aufploppt (oder ähm ... zuploppt?) und sich entsprechend positionieren und darauf vorbereiten, eine komplett andere Spielweise zu verinnerlichen, wodurch er um einiges komplexer ist und sein Gameplay an Tiefe gewinnt. Dies bedeutet auch, dass – zum ersten Mal – das Erlernen, wie man während der Übergänge von Gnars Erscheinungsformen spielt, ebenso wichtig ist wie das Meistern der Spielstile seiner beiden Gestalten selbst.

Wir sind sehr gespannt darauf zu sehen, was ihr aus Runeterras nächstem Champion macht.
— gypsylord[2]

Referenzen Bearbeiten

Champion Hintergrund Strategie Skins & Trivia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki