FANDOM


Dschungelgebiet red

Dschungelgebiet um den Roten Dornenrücken

Der Dschungel bezeichnet in League of Legends das neutrale Gebiet auf einer Karte.

Ein solches Gebiet ist von Bäumen und Felsen durchzogen und liegt immer unter dem Nebel des Krieges verborgen, solange sich keine verbündeten Einheiten darin befinden. Der Dschungel beherbergt immer mehrere Lager mit Monstern, die von Spielern getötet werden können, um Gold, Erfahrungspunkte oder auch Buffs zu erhalten. Sowohl die Kluft der Beschwörer als auch der Gewundenen Wald besitzen einen Dschungel.

Flussende midlane

Fluss zur mittleren Lane

Der Dschungel schließt alles ein, was keine Lane ist - dazu gehört auch der Fluss in der Kluft der Beschwörer, welcher die diagonal gespiegelten Dschungelareale der Karte voneinander trennt und die beiden mächtigen Monster der Kluft beherbergt.

Dschungelmonster Bearbeiten

Dschungelmonster sind neutrale Monster, die der Dschungel beherbergt. Sie befinden sich überall im Dschungelareal verteilt in kleinen Lagern, deren Lage auf der Karte markiert ist. Dschungelmonster kämpfen für keines der beiden Teams und greifen nur dann an, wenn sie selbst Schaden nehmen. Dabei attackieren sie immer genau die Einheit, die ihnen am nächsten steht. Sie verfolgen sogar ihr Ziel, sollte es sich entfernen, oder greifen die nächstbeste Einheit an. Nach einer gewissen Zeit, Entfernung oder Anzahl an Zieländerungen kehren sie allerdings wieder an ihren Ausgangspunkt zurück und regenerieren verlorene Lebenspunkte. Ihre Stärke und ihr Level basieren auf dem durchschnittlichen Level der Champions.
Jungle Camps Season 7!

Lage der Monsterlager in der Kluft

Tötet man Dschungelmonster, erhält man Gold und Erfahrungspunkte, basierend auf deren Level, und manche Monster gewähren sogar Buffs. Nach einiger Zeit erscheinen die Monster erneut in ihrem Lager. Die Wartezeit für das Wiederauftauchen der Monster startet erst dann, wenn alle Monster im entsprechenden Lager getötet wurden. Dschungelmonster stellen das Grundeinkommen für den Jungler eines Teams dar.

Stirbt ein Champion beim Kampf gegen ein neutrales Dschungelmonster, ohne dass Gegner bei der Tötung mitgewirkt haben, hört man die Meldung "hingerichtet" und sieht eine Einblendung mit dem Bild des Champions und dem des Monsters, das ihn getötet hat. Allerdings erhält das Gegnerteam diese Benachrichtigung nur, falls es Sicht auf den hingerichteten Champion hatte.

Arten von Monstern Bearbeiten

Es gibt verschiedene Arten von Dschungelmonstern. Zunächst wären da ein paar kleine und größere gewöhnliche Monster, bei deren Tötung ein Champion nur Gold und Erfahrungspunkte erhält, wie z.B. der Gromp Monster Gromp oder Wölfe. Zusätzlich dazu heilen im Gewundenen Wald alle größeren Monster den Champion, der sie getötet hat. In der Kluft der Beschwörer tut das nur der Kluftkrabbler Monster Kluftkrabbler, der außerdem auch Mana wiederherstellt. Er ist das einzige Monster, das wegläuft, wenn es Schaden nimmt. Wird er getötet, gewährt der Kluftkrabbler dem Team eine Weile lang Sicht an seinem Spawnpunkt im Fluss und beschleunigt die Bewegungsgeschwindigkeit, wenn ein verbündeter Champion diesen Punkt passiert.

Daneben gibt es in der Kluft der Beschwörer ein paar große Dschungelmonster, die außer Gold und Erfahrung noch andere Vorteile bieten. Ihr Erscheinen wird den Spielern mit einem Timer angezeigt. Der Blauer Wächter Monster Blaue Wächter und der Roter Dornenrücken Monster Rote Dornenrücken sind solche großen Dschungelmonster und gewähren bestimmte Buffs, welche der Champion, der sie getötet hat, eine gewisse Zeit lang tragen kann.

Damit kommen wir zu den größten, epischen Monstern, die dem gesamten Team gewisse Buffs verleihen oder andere Vorteile bieten, und schwerer zu töten sind als andere Dschungelmonster. In der Kluft der Beschwörer wären das der Ahnendrache Monster Drache (in verschiedenen Versionen), der Herold der Kluft Monster Herold der Kluft und Baron Nashor Monster Baron Nashor, deren Spawnpunkte am Fluss (diagonale Spiegelachse der Karte) liegen. Im Gewundenen Wald treibt der große Ekelschlund Monster Ekelschlund sein Unwesen.


Liste der Monster Bearbeiten

Dschungellager Belohnung (gesamt) Erstes Erscheinen Erneutes Auftauchen

Roter Greifvogel Monster Greifvögel

+112 G; +115–190 EXP

+4 G; +15 EXP

1:27 2:30
Gromp Monster Gromp +86 G; +115 bis 190 EXP 1:42 2:30
Großer Düsterwolf Monster Wölfe +100 G; +115 bis 190 EXP 1:27 2:30
Kluftkrabbler Monster Kluftkrabbler +70 bis 140 G; +115 bis 230 EXP 2:00 nach 150 Sek
Krugg Monster Krugg +160 G; +247 bis 411 EXP 1:42 2:30
Blauer Wächter Monster Blauer Wächter +100 G; +230 EXP; Wappen der Erkenntnis Buff Wappen der Erkenntnis 1:30 5:00
Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken +100 G; +230 EXP; Wappen der Asche Buff Wappen der Asche 1:30 5:00
Ahnendrache Monster Drachen +25 G; +n/a EXP; verschiedene Teambuffs Drachenbezwinger Buff Drachenbezwinger 2:20 n/a
Herold der Kluft Monster Herold der Kluft +100 G; +200 EXP; Auge des Herolds item Auge des Herolds 9:50 n/a
Baron Nashor Monster Baron Nashor +n/a G; +n/a EXP; Hand des Barons Buff Hand des Barons 20:00 7:00

Dschungellager Belohnung Erstes Erscheinen Erneutes Auftauchen
Wolf Monster Wölfe +96 G; +200 EXP 1:35 1:15
Geist Monster Geister +94 G; +200 EXP 1:35 1:15
Golem Monster Golems +95 G; +220 EXP 1:35 1:15
Ekelschlund Monster Ekelschlund +190 G; +290 EXP 10:00 6:00

Dschungelpflanzen Bearbeiten

Im Dschungel der Kluft der Beschwörer gibt es einige besondere Dschungelpflanzen, die als Spielelement dienen und gewisse Eigenschaften haben. Man findet auf der Karte drei Arten von Dschungelpflanzen: Knallzapfen, Seherblüten und Honigfrüchte. Weitere Details zu den Pflanzen und ihren Funktionsweisen finden sich hier.

Dschungelpflanzen

Seherblüte, Knallzapfen und Honigfrucht im Spiel

Der Jungler Bearbeiten

Den Spieler, der sich im Dschungel bewegt, anstatt sich zu Beginn des Spiels auf eine Lane zu begeben, nennt man Jungler. Er erhält Gold und Erfahrungspunkte durch das Töten der Dschungelmonster und ist für die Kontrolle über neutrale Objekte wie etwa den Ahnendrache Monster Drachen zuständig. Er hilft bei Bedarf auch seinen Mitspielern auf den einzelnen Lanes aus, was man als Ganken bezeichnet.

Warum ein Jungler? Bearbeiten

Einen Spieler des Teams in den Dschungel zu schicken, bedeutet zunächst einmal, alle Ressourcen im Spiel zu nutzen. Der Dschungel bietet sehr viel Gold und Erfahrungspunkte, die man ohne Jungler nicht effizient nutzen würde. Außerdem hat man dadurch zwei "Solo-Lanes", deren Champions Gold und Erfahrungspunkte mit niemandem teilen müssen, dadurch schneller im Level aufsteigen und schneller stärker werden können.

Dschungel Tip

Symbol für die Jungler-Rolle

Durch den Nebel des Krieges kann ein Jungler überraschende Ganks sowie Counterganks ausführen, die bei Erfolg einen Vorteil für das eigene Team darstellen und die Gewinnchancen erhöhen. Einen Jungler zu haben, der theoretisch jederzeit einer Lane aushelfen könnte, bedeutet eine stetige Bedrohung für das Gegnerteam und gehört zum taktischen Spielen.

Der wichtigste Grund für einen Jungler in der Kluft der Beschwörer ist die Kontrolle über die zwei großen Monster auf der Karte: Baron Nashor Monster Baron Nashor und Ahnendrache Monster Drachen. Durch das Töten dieser Monster erhält das gesamte eigene Team bestimmte Vorteile gegenüber dem gegnerischen Team. Das normalerweise nur vom Jungler mitgeführte Zerschmettern Spell Zerschmettern spielt dabei eine besondere Rolle, weil es gegnerischen Spielern die Konkurrenz um die mächtigen Monster erschwert.

Wer kann junglen? Bearbeiten

Es gibt keine Championkategorie "Jungler" in League of Legends. Grundsätzlich könnte man mit fast jedem Champion in den Dschungel gehen, obwohl sich einige wesentlich besser dafür eignen, weil sie vor allem in den frühen Phasen des Spiels wegen ihrer Fähigkeiten mehr aushalten oder die Monsterlager schneller räumen können. Auch Champions mit sogenannten „Gap-Closern“ können schneller an gegnerische Champions herankommen und Ganks damit effektiver machen. Der nachfolgende Abschnitt befasst sich mit den Grundtypen von Junglern, basierend auf ihrer typischen Spielweise.

Junglertypen Bearbeiten

Es sei erwähnt, dass die Kategorisierung nur zeigt, auf welche Weise der Champion normalerweise jungelt und sich eindeutig von anderen Champions unterscheidet.

Es gibt grundsätzlich drei Typen von Junglern:

Diese Art von Jungler zielt darauf ab, sein Team durch Druck auf den Gegner zu unterstützen und seinen Verbündeten Tötungen zu verschaffen, damit diese durch "Snowballing" das Spiel gewinnen können. Der Jungler fällt in Sachen Goldeinkunft eher zurück und farmt selbst wenig, da er sich aufs Ganken konzentriert. Solche Jungler priorisieren Massenkontrolleffekte und Mobilität, damit selbst der schnellste Gegner nicht entwischen kann.

Sie sind sehr effektiv gegen Farm-Jungler, die nur wenig auf Lanes präsent sind.

Beispiele sind Jarvan IV StandardSquare Jarvan IV oder Lee Sin StandardSquare Lee Sin.

Diese Art von Jungler verbringt die meiste Zeit damit, im Dschungel Monsterlager zu räumen. Zudem überehmen sie gelegentlich die Lane eines Verbündeten, wenn dieser gerade zur Basis zuückkehren musste, und farmt dort Vasallen. Dabei erhält der Jungler im frühen Spiel eine Menge Gold, wodurch er im späteren Verlauf seinem Team eine größere Hilfe sein kann. Zu diesen Zwecke werden eher Champions ausgewählt, die viel Schaden austeilen und den Dschungel in kürzester Zeit leeren können, um im Lategame eine echte Bedrohung für den Gegner darzustellen.

Farm-Jungler sind gut gegen Kontroll-Jungler, die meistens nicht in der Lage sind, gegnerische Lager mit der gleichen Geschwindigkeit eines Farm-Junglers zu räumen.

Beispiele sind Shyvana StandardSquare Shyvana oder Master Yi StandardSquare Master Yi.

Kontrolljungler sind darauf ausgelegt, den gegnerischen Jungler nutzlos zu machen und dadurch Einfluss auf das Spiel zu haben. Sie unterstützen ihre Verbündeten, indem sie Objekte kontrollieren und so z.B. eine frühzeitige Tötung des 20px Drachen ermöglichen. Dieser Typ von Jungler kann in seinem Design sehr verschieden sein, aber die meisten Champions dieser Art priorisieren Durchhaltekraft oder Duell-Potenzial, da ihre Werte es ihnen erlauben, gegnerische Jungler leichter zu bekämpfen.

Sie sind eine gute Wahl gegen Gank-Jungler, da es ihnen möglich ist, dem gegnerischen Jungler nachzustellen, seinen Farm zu stehlen und sicherzustellen, dass dessen Ganks nutzlos sind.

Beispiele sind Nunu StandardSquare Nunu oder Trundle StandardSquare Trundle.

Dschungelgegenstände Bearbeiten

Folgende Gegenstände sind speziell für den Dschungel zu erhalten (Saison 8). Sie können nur eingekauft werden, wenn man den Beschwörerzauber Zerschmettern Spell Zerschmettern mit sich führt.

Im Allgemeinen beginnt ein Jungler das Spiel mit der Machete des Jägers item Machete des Jägers oder dem Talisman des Jägers item Talisman des Jägers, und einigen Heiltrank item Heiltränken. Dieses Setup ermöglicht ein schnelles Räumen der Dschungellager, gewährt ein paar zusätzliche Lebenspunkte und kann flexibel ausgebaut werden. Alle weiteren Gegenstände hängen von Champion, Spielstil und persönlichen Präferenzen ab.

Das Junglen Bearbeiten

Dschungelrouten Bearbeiten

In der achten Saison startet ein Jungler in der Kluft der Beschwörer meistens an einem der Monster, die einen Buff geben. Dabei wird eher das Monster bevorzugt, das nahe der unteren Lane liegt, da dort zwei Mitspieler dem Jungler eine Starthilfe geben können und er ohne Zerschmettern Spell Zerschmettern auskommt.

Danach gibt es verschiedene Routen, auf denen der Jungler sich durch den Dschungel bewegen kann:

1. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken (mit Zerschmettern Spell Zerschmettern)

2. Ganken einer nächstgelegenen Lane

  • Dies ist die aggressivste Dschungelroute, bei der man beabsichtigt, mit einem frühen Gank schnelles "Erstes Blut" zu erzielen, bevor die Gegner überhaupt alle ihre Zauber zur Verfügung haben.

1. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken

2. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

3. Blauer Wächter Monster Blauer Wächter (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

4. Ganken einer nächstgelegenen Lane oder Rückruf Spell Rückruf

- oder -

1. Blauer Wächter Monster Blauer Wächter

2. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

3. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

4. Ganken einer nächstgelegenen Lane oder Rückruf Spell Rückruf

  • Diese Route ist die meistgenutzte. Dabei farmt der Jungler einander folgende Monsterlager und hat dann die Möglichkeit zu ganken. Manche Champions werden durch die vorangehende Route so geschwächt, dass sie nicht gleich im Anschluss ganken können. Wenn man das aber tun möchte, ohne vorher zur Basis zurückzukehren, kann man den nächstgelegenen Kluftkrabbler Monster Kluftkrabbler töten, um etwas Leben und Mana wiederherzustellen, bevor man sich auf eine Lane begibt.

1. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken

2. Krugg Monster Kruggs (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

3. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

4. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

5. Blauer Wächter Monster Blauer Wächter (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

6. Gromp Monster Gromp

7. Rückruf Spell Rückruf

8. Kluftkrabbler Monster Kluftkrabbler (nahe der Kruggs)

9. Krugg Monster Kruggs (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

10. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

11. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

1. Gromp Monster Gromp (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

- oder -

1. Blauer Wächter Monster Blauer Wächter

2. Gromp Monster Gromp (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

3. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

4. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

5. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

6. Krugg Monster Kruggs

7. Rückruf Spell Rückruf

8. Kluftkrabbler Monster Kluftkrabbler (nahe der Wölfe)

9. Gromp Monster Gromp (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

10. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

11. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

1. Krugg Monster Kruggs (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

  • Diese Route ist eher passiv und beinhaltet zunächst keine Ganks. Sie ist farmintensiv und wird von schnellen Farm-Junglern genutzt, um das Maximum an Goldeinkommen durch Monster zu erzielen und schnellstmöglich die sechste Championstufe zu erreichen.

1. Roter Greifvogel Monster Greifvögel

2. Roter Dornenrücken Monster Roter Dornenrücken (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

3. Großer Düsterwolf Monster Wölfe

4. Blauer Wächter Monster Blauer Wächter

5. Gromp Monster Gromp (Zerschmettern Spell Zerschmettern)

6. Ganken einer nächstgelegenen Lane

  • Diese Dschungelroute ist eine Variante der Buff-zu-Buff Route, die ein wenig mehr Gold und Erfahrungspunkte gibt als die gewöhnliche. Champions mit Flächenschaden sind am ehesten dafür geeignet, da man gleich am Anfang (und ohne Buff) gegen sechs Monster kämpft.

Das Ganken Bearbeiten

Ganken bezeichnet eine Handlung, bei der ein oder mehrere gegnerische Spieler aus dem Hinterhalt angegriffen werden, um (im besten Fall) eine Tötung zu erzielen. Es ist eine der größten Aspekte des Junglens. Der Jungler ist nicht an eine Lane gebunden, was ihm erlaubt, frei herumzuwandern und dort zu ganken, wo immer er gerade gebraucht wird. Im Laufe eines Spiels beginnen auch andere Spieler damit, auf der Karte umherzuwandern, sei es alleine oder in Gruppen. Dadurch wird das Ganken des Junglers mit der Zeit irrelevanter und ist nicht nur Sache des Junglers.

Einige Champions sind zum Ganken besser geeignet als andere. Grundsätzlich gilt: Je mehr Massenkontrolleffekte, umso besser. Auch Gap-Closer sind von Vorteil, um schneller bzw. überraschender zum Gegner hervorzudringen.

Einige Jungler sind anfangs eher schlecht im Ganken, aber sobald sie ihre ultimative Fähigkeit haben, fällt es ihnen leichter. Meist fokussiert sich ein solcher Champion aufs Farmen, bis er Stufe 6 erreicht.

Arten von Ganks Bearbeiten

Flußank-ZacSejuaniJax

Zac StandardSquare Zac bereitet einen Sprung gegen Sejuani StandardSquare Sejuani und Jax StandardSquare Jax vor für einen Flussgank.

Diese Art von Gank wird am häufigsten verwendet. Über den Fluss gelangt der Jungler in den Busch nahe der Lane, von wo aus er sich gut positionieren und im richtigen Moment dem Kampf beitreten kann. Flussganks setzen keinen Busch auf der Seite des Gegners voraus, können mit dieser Versteckmöglichkeit jedoch effektiver sein.

Flussganks sind allerdings auch am einfachsten zu vermeiden. Ein einzelnes Sehendes Auge item Auge kann ausreichen, um den Laner rechtzeitig vor einem Jungler zu warnen.

Seitengank-NautilusPantheonGaren

Nautilus StandardSquare Nautilus wartet für einen Seitengank auf Pantheon StandardSquare Pantheon.

Wenn ein Jungler über den Busch an der Randseite der Lane gankt, dann wird dies als Seitengank bezeichnet. Dadurch kommt er seinem Ziel sehr nahe, bevor der eigentliche Gank beginnt. Dies kann terrainbedingt nur in der oberen oder unteren Lane durchgeführt werden und baut auf mangelnde Sicht des Gegners.

Ein Seitengank der unteren Lane ist etwas schwerer umzusetzen, da der Unterstützungs-Champion auch die Seitenbüsche normalerwiese mit Augen versieht.

Gerade für Champions, welche nah an ihr Ziel herankommen müssen, aber keinen Gap-Closer besitzen (z.B. Udyr StandardSquare Udyr, sind Seitenganks eine vielversprechende Art des Gankens.

Um einen Loopgank durchzuführen, muss der Jungler die gegnerische Dschungelhälfte betreten, wobei er für einen Gank der oberen Lane um Baron Nashors Grube und für einen Gank der unteren Lane um die des Drachen herumlaufen muss, um über den sogenannten "Tribusch" auf die jeweilige Lane zu gelangen.

Loopganks bergen ein höheres Risiko für den Jungler, falls er im gegnerischen Dschungel gesehen wird und das Gegnerteam darauf reagiert. Gelingt es ihm allerdings, durch den Loopgank seine Gegner ungesehen zu überraschen, kommt er ihnen direkt von hinten nahe und muss nicht einmal Gap-Closer verwenden, um anzugreifen.

Meistens wird der Tribusch allerdings von Spielern mit einem 20px Kontrollauge versehen, was diese Art des Gankens erschwert. Größten Erfolg hat ein besonders früher Loopank, der stattfindet, bevor die Laner das erste Mal zur Basis zurückkehren und ein solches Auge einkaufen bzw. aufstellen können.

Hinterrücksgank-Xin ZhaoKatarinaSyndra

Xin Zhao StandardSquare Xin Zhao nähert sich hinterrücks einer unvorsichtigen Katarina StandardSquare Katarina

Bei dieser Art von Gank greift der Jungler seinen Gegner hinterrücks an. Dazu muss er in den gegnerischen Dschungel vordringen, um den Gegner auf dessen Lane von hinten zu überraschen. Ganks von hinten bringen einige Risiken mit sich; man kann leicht durch den feindlichen Jungler oder ein Auge im Gegnerdschungel entdeckt werden und läuft Gefahr, von den eigenen Teammitgliedern abgeschnitten in einen Kampf verwickelt zu werden.

Turmgank-VolibearEzrealTwitch

Volibear StandardSquare Volibear und Twitch StandardSquare Twitch wollen einen Turmgank auf Ezreal StandardSquare Ezreal machen.

Ein Turmgank ist die riskanteste Variante eines Ganks, welche darauf ausgelegt ist, gegnerische Champions innerhalb der Reichweite ihres eigenen Turmes zu töten. Er kann auf jeder Lane durchgeführt werden.

Sollte der Gank nicht sauber umgesetzt werden, kann es zum Tod der Angreifer durch den Turm führen, der besonders hohen Schaden verursachen kann. Schlechte Kommunikation zwischen den Teammitgliedern kann zu mehreren Verlusten führen. Tanks sind aufgrund ihrer Durchhaltekraft am besten in der Lage, einen Turmgank durchzuführen, wie z.B.Alistar StandardSquare Alistar. Aber auch fragilere Champions mit hohen Schadenswerten können einen Turmgank ausführen und sich dann schnell wieder außer Turmreichweite begeben, wie z.B. Zed StandardSquare Zed.

DirektergankHecarimMundoYorick

Hecarim StandardSquare Hecarim hilft einem 20px Dr Mundo durch einen direkten Gank gegen Yorick StandardSquare Yorick.

Bei einem direkten Gank kommt der Gankende über die Lane und nähert sich dem Gegner mitunter sogar ganz offen. Diese Art des Gankens wird von den meisten Junglern als allerletzte Möglichkeit zum Ganken verwendet. Sie wird bei Lanes verwendet, deren Umgebung zu gut mit Augen versehen sind.

Für einige Champions mit hoher Mobilität und Massenkontrolleffekten ist ein direkter Gank sogar sinnvoll, wie z.B. für Hecarim StandardSquare Hecarim. Er kann den Gegner trotz direkter Annäherung durch seine Schnelligkeit überraschen und dann kampfunfähig machen.

Ein Countergank setzt voraus, dass der Jungler eine Lane gankt, auf der gerade ein feindlicher Gank stattfindet. Dabei versucht er, den Gankversuch des Gegners so zu drehen, dass sein Team den Kampf für sich entscheiden kann.

Champions mit hoher Karten-Mobilität sind besonders gut für Counterganks geeignet, da sie sogar bei Entfernung zur betroffenen Lane noch rechtzeitig auf den feindlichen Gank reagieren können, wie z.B. Rammus StandardSquare Rammus.

Ein Teleportationsgank (kurz TP-Gank) kann von einem Spieler ausgeführt werden, der den Beschwörerzauber Teleportation Spell Teleportation besitzt, also im Normalfall nicht vom Jungler, sondern dem Toplaner. Für gewöhnlich findet ein solcher Gank auf der unteren Lane statt, kann aber theoretisch überall durchgeführt werden. Größte Erfolgschancen hat er, wenn die Gegner bereits zum verbündeten Turm vorgedrungen sind und der Gankende die Möglichkeit hat, zu einem Auge zu teleportieren, das hinter der momentanen Position des Gegners liegt, um so den Feind hinterrücks anzugreifen. Teleportationsganks bauen auf Kommunikation zwischen den Teammitgliedern und das Überraschen des Gegners.

Counter-Jungling Bearbeiten

Counter-Jungling bezeichnet einen Prozess, bei dem der gegnerische Jungler zurückgedrängt wird. Das geschieht allein durch den Jungler. Dieser begibt sich dafür in die dem Team gegenüberliegende Hälfte des Dschungels, räumt dort die Monsterlager und/oder lauert sogar dem feindlichen Jungler auf, um ihn zu bedrängen.

Beim Counter-Jungling verfolgt man die Absicht, den gegnerischen Jungler zu schwächen und für dessen Team nutzlos zu machen, da es ihm an Gold, Erfahrung oder neutralen Verbesserungen mangelt. Man nutzt dabei auch die Tatsache aus, dass Dschungelmonster erst erneut erscheinen, nachdem jedes Monster im Lager getötet wurde. Man lässt einfach eines er Monster am Leben und verhindert so, dass die Wartezeit für das erneute Auftreten beginnt.

Obwohl theoretisch jeder Champion Counter-Jungling betreiben kann, sind nicht alle Champions gleichermaßen dazu geeignet. Champions, die Dschungellager mit hoher Geschwindigkeit räumen und so wiederum schneller in ihren eigenen Dschungel zurückkehren können, haben einen Vorteil im Counter-Jungling. Auch Champions mit Duellierfähigkeit eignen sich gut, da sie Gegnern in deren Dschungelhälfte auflauern und Kämpfe für sich entscheiden können.

Es ist zu beachten, dass Counter-Jungling eine sehr riskante Taktik ist - es kann passieren, dass man entdeckt und vom gegnerischen Team getötet wird. Deswegen ist es wichtig, eine gute Kontrolle über die Karte zu haben, aber auch über die einzelnen gegnerischen Champions. Wer nicht unbedingt erwischt werden möchte, muss sicher gehen, dass der Gegner anderweitig beschäftigt ist.

Als Opfer von Counter-Jungling sollte man Kontroll-Auge item Kontroll-Augen im eigenen Dschungel aufstellen, um über den Aufenthalt des feindlichen Junglers Bescheid zu wissen und auf den Eindringling reagieren zu können, wenn möglich auch als Team.

Invasion Bearbeiten

Eine Invasion ist eine spezielle Art des Counter-Jungling, welche normalerweise mit allen fünf Teammitgliedern durchgeführt wird. Dabei versucht man, zu Spielbeginn heimlich in den gegnerischen Dschungel einzudringen, um Gegner zu töten oder dem feindlichen Jungler ein Monster mit einem Buff zu stehlen, um ihm so das Töten weiterer Dschungelmonster zu erschweren.

Die Möglichkeit, dass eine Invasion stattfinden könnte, ist auch der Grund, weshalb die meisten Spieler in den ersten 90 Sekunden des Spiels in der Kluft der Beschwörer den Fluss bewachen. Sollten sie feindliche Champions entdecken, können sie ihr Team warnen.

Erfolgreiche Invasionen haben große Vorteile: eine zusätzliche Verbesserung, Erfahrung, Gold und ggf. das Erhalten des "Erstes Blut"-Bonus (extra Gold) sowie weitere frühe Tötungen.

Je nach Zusammenstellung eignen sich die Teams mehr oder weniger gut für Invasionen. Haben Champions auf Stufe 1 einen geigneten Massenkontrolleffekt, erleichtert das die Invasion bzw. steigert die Erfolgschancen einer Tötung. Die Entscheidung, eine Invasion durchzuführen, sollte allerdings vom Jungler selbst getroffen werden dürfen.