FANDOM


Amumu StandardSplash
Den Legenden zufolge ist Amumu eine melancholische Seele aus dem uralten Shurima und streift auf der Suche nach einem Freund durch die Welt. Ein alter Fluch hat ihn zu ewiger Einsamkeit verdammt, da seine Berührung den Tod und seine Zuneigung Verfall bringen. Diejenigen, die behaupten, ihn gesehen zu haben, beschreiben ihn als lebenden Kadaver. Er ist klein und in ein Geflecht aus Bandagen eingewickelt. Amumu hat Mythen, Lieder und Volksmärchen inspiriert, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden – sodass es mittlerweile unmöglich ist, die Wahrheit von der Fiktion zu trennen.
„Alleinsein kann noch einsamer sein als der Tod.”
— Amumu


Die vollständige Hintergrundgeschichte, Themenvideos, zugehörige Kurzgeschichten, Fankunst und vieles mehr finden sich auf Riot Games' offizieller Übersichtsseite:
League of Legends Universum
Region
Volk
Unbekannt
Verbundene
Champions
Annie StandardSquare
Tank Tip

Amumu
Die traurige Mumie

GeschichteBearbeiten

Der als Amumu bekannte Yordle ist wohl einer der seltsamsten Champion in der Liga der Legenden. Über sein Leben vor dem Beitritt zur Liga weiß man nichts, selbst Amumu nicht. Das einzige, woran er sich erinnern kann, ist nämlich, wie er ganz allein in einer Pyramide in der Shurima-Wüste erwachte. Er war in Mumienbandagen gewickelt und konnte seinen Herzschlag nicht mehr spüren. Außerdem fühlte er eine tiefe Trauer, die er sich nicht ganz erklären konnte. Er wusste zwar, dass er seine Eltern vermisste, aber er konnte sich nicht daran erinnern, wer sie waren. Amumu fiel auf die Knie und schluchzte in seine Bandagen. Was er auch tat, nichts konnte seine Tränen trocknen oder seine Trauer lindern. Schließlich stand er wieder auf, fest entschlossen, durch die Welt zu streifen und seine Vergangenheit aufzudecken. Amumu durchreiste den ganzen Süden Valorans - eine Heldentat, die man nicht einfach ausblenden kann.

Auch wenn Amumu noch immer nicht viel über seine Vergangenheit weiß, weiß er doch einiges darüber, was er geworden ist. Höchstwahrscheinlich ist er untot, auch wenn ihm keine der bösen Eigenschaften typischer Untoter zuzuschreiben ist. Zudem scheint er sich immer von Ärger fernzuhalten. Amumu hat es fertiggebracht, den gesamten Süden Valorans zu durchstreifen, ohne dass ihm auch nur ein Mal etwas Böses zugestoßen wäre. Er war einfach traurig und die Menschen und Wesen, die er traf, teilten im gleichen Augenblick seine Trauer. Letztendlich führte ihn sein Weg nach Norden über die Große Barriere zur Kriegsakademie, der Heimat der Liga. Amumus Geschichte fesselte die Beschwörer, die er dort traf, und sie luden ihn ein, an einer Liga-Beurteilung teilzunehmen. Sein Erfolg als Champion innerhalb der Liga hat Amumu etwas gegeben, was er sich sehnlichst wünschte: ein Heim. Nun da sein momentanes (Un-)Leben gesichert ist, hofft er, dass die Freunde, die er gewonnen hat, ihm helfen können, seine Vergangenheit zu enthüllen.

„„Die Dinge mögen schlecht stehen, wenn Amumu weint, aber so richtig schlimm wird’s, wenn er wütend ist.“”
— Ezreal

Champion Hintergrund Strategie Skins & Trivia